Neu:     Immer 3

Das Spiel zum Rechnen und  Rechnenlernen.

Für die Schule und die ganze Familie.

Nähere Informationen bekommen Sie hier.

 

Vorbestellungen an:

klaus.roedler@onlinehome.de

 

Nächste Einzelfortbildungen:

16.10. Zehner und Zeh- nerübergang im 1. Schulj.

25.10. 1x1 inklusiv

6.11.Rechenbrett und Einführung der schrift-        lichen Rechenverfahren

Nähere Informationen zu den Fortbildungen finden Sie hier

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an
069-729560 oder nutzen
Sie mein Kontaktformular.

Dr. Klaus Rödler
Reuterweg 69
60323 Frankfurt 

 

Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln
Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln

Das Konzept

Rechnen durch Handeln ist ein neuartiges Konzept zum Rechnenlernen, das in jeder Form des Rechenunter-richts zum Tragen kommen kann.


Der Grundgedanke besteht darin, durch Zuhilfenahme von Rechenmitteln alle Rechnungen im Bereich der Grundschule konkret handelnd lösbar zu machen. Ungefärbte und gefärbte Würfel, Fünfer- und Zehnerstangen, Zählgegenstände mit symbolischen Werten, Geld und das römische Rechenbrett sind die zentralen Rechen- mittel, mit denen systematisch aufbauend gearbeitet wird.
So werden die Zahlen auf unterschiedlichen Abstraktionsstufen als 'konkrete Zahlen' greifbar, und auch schwache Schüler können die Rechnungen einsichtsvoll durchführen. Die abstrakte Zahl steht nicht am Anfang und wird nicht vorausgesetzt. Sie steht am Ende des Lernprozesses.


Diese an der Kulturgeschichte der Zahl orientierte Arbeit mit Rechenmitteln fördert das elementare Kopfrechnen, indem es auch ‚große' Aufgaben immer wieder auf elementare Rechenprobleme reduziert.
Gleichzeitig entwickelt sich durch die zunehmende Abstraktion der verwendeten Rechenmittel allmählich der innere Zahlbegriff des Kindes, so wie er sich in der Geschichte Asiens und Europas über Generationen hinweg gebildet hat.


Zentrale Aspekte des Zahlbegriffs (Anzahl, Ordnung, Zerlegung, Kraft der Fünf, Bündelung, Zehnersystem, symbolische Wertigkeit, Stellenwert), auf die kompetentes Rechnen angewiesen ist, werden durch die Arbeit mit den spezifischen Rechenmitteln kennen gelernt. Diese im handelnden Rechnen gewonnenen und im gemeinsamen Gespräch vertieften Erfahrungen helfen dem Kind, die uns gewohnten Rechenverfahren mit Einsicht durchführen zu können.


Der Lehrkraft hilft die Arbeit mit gestuften Rechenmitteln zu erkennen, auf welchem inneren Abstraktionsniveau ein Kind denkt und rechnet. Mit den Rechenhandlungen erhält sie ein Instrumentarium zur Diagnose von Re-chenproblemen und zugleich ein Material, um individuell gezielt fördernd einzugreifen.


Auf diese Weise bietet das Konzept ‚Rechnen durch Handeln' Hilfe im Blick auf die Prävention und die Therapie von Dyskalkulie.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechnen-durch-Handeln