Neu:     Immer 3

Das Spiel zum Rechnen und  Rechnenlernen.

Für die Schule und die ganze Familie.

Nähere Informationen bekommen Sie hier.

 

Vorbestellungen an:

klaus.roedler@onlinehome.de

 

Nächste Einzelfortbildungen:

In Vorbereitung

Nähere Informationen zu den Fortbildungen finden Sie hier

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an
069-729560 oder nutzen
Sie mein Kontaktformular.

Dr. Klaus Rödler
Reuterweg 69
60323 Frankfurt 

 

Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln
Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln

Mathe inklusiv

Das Konzept

Inklusion verlangt nach mehr als nach individualisiertem Arbeiten auf der Grundlage gemeinsamer Klassen-regeln. Inklusion ernst genommen erfordert das Lernen am "gemeinsamen Gegenstand"(Feuser).

Mathe inklusiv zeigt, wie das auch im Mathematikunterricht gehen kann: Gemeinsames Lernen an gemeinsamen Aufgaben.

 

Das ist möglich, weil der der Einstieg in die Welt der Zahlen und des Rechnens nicht von der Zahlwortreihe ausgeht, sondern von konkreten Zahlen, die beim konkreten Zählen, beim Bauen von Gebäuden und beim han-delnden Rechnen kennengelernt werden.

Dieser auf materiell fassbaren und visuell erfassbaren konkreten Zahlen beruhende Einstieg hat mehrere Vorteile:

  • Die Teilnahme ist nicht von der Beherrschung der Zahlwortreihe oder der Kenntnis der Zahlzeichen abhängig. Gleichzeitig wirkt er präventiv gegen das Missverständnis Rechnen sei Zählen.
  • Zahlen werden in ihrer kardinalen Bedeutung kennengelernt. Invarianz ist von Anfang an eine Kerneigen-schaft der Zahl.
  • Zahlworte und Zahlzeichen oder gar Zählprozesse werden nicht mit den Zahlen selbst identifiziert.
  • Das niedrige Abstraktionsniveau der Materialhandlungen erlaubt die Behandlung komplexer Themen und Aufgabenstellungen und bietet daher  individuelle Lernzugriffe auf unterschiedlichem kognitiven Niveau. Es ermöglicht einen Unterricht, der zugleich die kognitiv Schwachen einbindet und die Leistungsstarken herausfordert.


Durch die Rechenhandlungen mit konkreten Zahlen ist es möglich, mit der Multiplikation und der Division in das erste Rechnen einzusteigen. Dies relativiert die Vorteile, die gute Zähler beim üblichen Einstieg haben.

Der nachfolgende Übergang zu Addition und Subtraktion findet im kleinen Zahlenraum und im Zusammenhang mit Zerlegungskonzepten statt, wodurch schwache Schüler weniger zum Zählen verführt werden und leistungs-starke früh erfahren, was Rechnen im Teile-Ganzes-Prinzip bedeutet.

Ganz allgemein versucht der Lehrgang einem vorrangig an der Zahlwortreihe orientierten Zahlkonzept von An-fang an entgegenzuwirken.

 

In der Folge des Lehrgangs wird das Abstraktionsniveau orientiert am kulturgeschichtlichen Entstehungsprozess unserer Zahlen und Rechenverfahren der konkreten Zahlen gesteigert.

  • Die Einzelwürfel werden durch konkrete Bündelungsobjekte (Fünfer- und Zehnerstangen) ersetzt.
  • Von den konkreten Bündelungsobjekten wird auf symbolische Bündelungsobjekte wie Geldmünzen oder auch Erbsen/Bohnen/Nudeln übergegangen.
  • Mit dem römische Rechenbrett lässt sich das dezimale Stellenwertsystem in Rechenhandlungen erfahren.
  • Ersetzt man die Zählsteine (Calculi) durch Ziffernplättchen (Apices) entsteht eine dynamische Stellenwert-tafel, an der die schriftlichen Rechenverfahren unmittelbar sichtbar werden.
  • Von den unterschiedlichen Rechenhandlungen werden jeweils passende Notationsformen abgeleitet, die einerseits das Kopfrechnen strukturieren und andereseits ebenfalls die schriftlichen Rechenverfahren vorbereiten..

 

Das so in der Klasse aufgebaute Repertoire an Rechenhandlungen und Notationsformen erlaubt es, beim Rechnen nicht im Blick auf die Aufgaben differenzieren zu müssen, sondern allenfalls im Blick auf die verwendeten Rechenhandlungen oder Notationen.

Die Klasse kann als  Gemeinschaft (fast) immer an gemeinsamen Aufgaben rechnen!

 

Geometrie und mathematische Projekte ergänzen diesen inklusiv ausgerichteten Arithmetikunterricht, der im Blick auf die Entwicklung von Rechenschwäche zugleich präventiv wirkt.

 

Weitere Texte zum Konzept können Sie hier herunterladen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechnen-durch-Handeln