Aktuelles:

iBilder von einer Fortbildung in Linz zu Zählanlässen im 1. Schuljahr finden Sie hier.

 

 

Rechnen mit Sammelkarten zur WM

Viele Kinder sammeln zur WM Karten und bringen diese mit in die Schule.

Hier finden Sie einige Vor-schläge, wie man diese Karten für den Rechenunterricht nutzen kann.

 

NEU:

Unterrichtstipps

in VIDEOS

Was ist so schwer am Zehnerübergang? Scheun Sie sich dazu das Video 10 an.

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an
069-729560 oder nutzen
Sie mein Kontaktformular.

Dr. Klaus Rödler
Reuterweg 69
60323 Frankfurt 

 

Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln
Mathe inklusiv: Rechnen durch Handeln

Rechenprobleme - Diagnose und Förderung durch den gezielten Einsatz von Rechenmitteln

Rechenschwache Kinder nutzen die Struktur unserer Zahlen nicht und haben einen zu geringen Bestand an automatisierten Lösungen. Deshalb greifen sie häufig auf abzählende Verfahren oder ‚Tricks' zurück, die Rechenfehler wahrscheinlich machen und dadurch weiter verunsichern.

Hier wird gezeigt, wie das innere Zahlkonzept, nach dem ein Kind arbeitet, diagnostiziert und wie auf die diagnostizierten Probleme reagiert werden kann. In der Arbeit mit den Rechenmitteln werden die Teilnehmer anschaulich erfahren, wie gezielte Förderung auch in höheren Klassen integraler Bestandteil des Klassenunterrichts sein kann.
Dabei bekommen sie einen Überblick über den Ansatz Rechnen durch Handeln, über den Blick auf die Abstraktionsstufen der Zahl, die zu vermittelnden Kernbotschaften und über die Rechenmittel und Aufgabentypen, die jeweils geeignet sind.

Der Schwerpunkt der praktischen Übungen liegt dabei im Zahlraum bis 100. Ein höherer Anteil eigener Rechenhandlungen im großen Zahlraum und ein dadurch tieferes Verständnis für die förderliche Arbeit mit ‚Erbsen, Bohnen und Rechenbrett’ erfordert mehr als nur vier Stunden. Diese Veranstaltung ist daher auch als Pädagogischer Tag oder mit zweimal 4 Stunden buchbar. (Details, siehe: Pädagogischer Tag ‚Dyskalkulieprävention)

 

Vermittelte Kompetenzen:

 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

  • kennen typische Problemstellen des Rechnens wie die Zahlwortreihenorientierung und das Fehlen eines reversiblen Zehners.
  • wissen, wie man solche Probleme an an Fehlrechnungen, Rechenhandlungen und Diagnosetests erkennt.
  • kennen protoquantitative Formen des Rechnens und wissen, wie das protoquantitative Rechnen die Strukturbildung und das Operationsverständnis befördert.
  • können äußere Zahl (Wort/Zeichen) und innere Zahl (Zahlkonzept) unterscheiden.
  • kennen die Bausteine, in denen sich die innere Zahl aufbaut und kann diese dem Rechnen im ZR bis 100 mit geeigneten Rechenmitteln zuordnen.
  • kennen die Voraussetzungen für einen kompetenten Zehnerübergang sowie Verfahren, diese zu diagnostizieren.
  • kennen den Unterschied zwischen konkreten und rein symbolischen Bündelungsobjekten
  • wissen, wie durch dezimales Ordnen analoger Mengen dezimale Konzepte erfahren werden können.
  • wissen, dass das innere Konzept reversibler Wertebenen mit Rechenhandlungen auf der Grundlage ‚konkrete Bündelung’ und mit dem Rechnen mit Größen korres­pon­diert.
  • wissen um die Gefahren von Analogieaufgaben beim Einstieg in den Hunderterraum und kennen alternative Wege.
  • kennen Alternative Rechenhandlungen bei der Addition und Subtraktion im ZR bis 100 und damit korrespondierende Notationen, die Rechenvorgänge darstellen können.

 

Preise und Buchung

Halbtagsfortbildungen
bis 2,5 Stunden 300 Euro + Fahrtkostenpauschale
bis 4 Stunden 350 Euro + Fahrtkostenpauschale

Ganztagsfortbildungen
2x 4 Std., 600 Euro + Fahrtkostenpauschale

Die Fahrtkostenpauschale ist abhängig von der Entfernung von Frankfurt.
*) Sie reduziert sich, wenn mehrere Schulen einer Region aufeinander folgenden Tagen Angebote buchen.

 

Frankfurt bis 50 km bis 100 km

 bis 250 km

über 250 km

0€ 50€ 100€ 200€ 350€

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechnen-durch-Handeln